Login  |  Sitemap  |  Impressum
Verwertung und Dokumentation

Bevor Klärschlamm aufgebracht werden kann, ist die Absprache mit den Landwirten, welche Felder und zu welchem Zeitpunkt gedüngt werden soll erforderlich. Die folgende Bodenuntersuchung zeigt ob die Aufbringung möglich ist. Bei PH-Werten unter 5,5 bzw. Überschreitung von Grenzwerten ist keine Düngung möglich.

Bei geeigneten Flächen erfolgt die Anlieferung mittels LKW von der Kläranlage.

Die Streuung erledigt meistens der Maschinenring oder Landwirt mit geeigneten Streuern.

Die notwendigen Wiegescheine und Abgabebestätigungen besorgt die Fa.Duscher mit Einholung der notwendigen Unterschriften und den Versand der Abgabebestätigungen mit dazugehöriger Bodenanalyse und Klärschlammuntersuchung.

Ökologischer Nährstofflieferant

Klärschlamm-Dünger ist ein Ökologischer Nährstoff-Lieferant, der bei der Reinigung häuslicher Abwässer gewonnen wird.

Er weist etwa zu gleichen Teilen sowohl organische als auch mineralische Bestandteile auf. Organische Dünger wie Klärschlamm und Kompost enthalten eine Reihe wertbestimmender Pflanzennährstoffe und alle für die Pflanzenernährung notwendigen Spurenelemente wie Eisen, Mangan, Zink, Kupfer, Chlor, Bor und Molybdän.

Durchschnittlicher Düngewert
Stickstoff N135 kg/ha
Phosphat P2O2235 kg/ha
Kalium K2O10 kg/ha
Magnesium MgO35 kg/ha
Kalk CaO800 kg/ha
organ. Substanz2500 kg/ha
Verbesserung der Bodenstruktur

Organische Dünger verbessern aufgrund ihrer Zusammensetzung die Bodenkonsistenz. Ihre langanhaltende, ertragssteigernde Wirkung ist vor allem auf den Gehalt an humusbildender organischer Substanz zurückzuführen. Daraus ergeben sich qualitätssteigernde Vorteile für den Boden.

  • Verminderung der Bodenverschlämmung durch bessere Krümelstabilität
  • Verbesserung der Bodendurchlüftung
  • Verminderung der Bodenerosion durch bessere Wasserhaltefähigkeit
  • Kontinuierliche, langsamfließende Nährstoffzufuhr
  • Regulierung des pH-Wertes
  • Förderung der Bodenlebens und der mikrobilen Aktivität